Bents Blog

 

Ein IT Blog mit Themen aus dem Windows Server Umfeld.

Adobe Acrobat Reader X auf einem Terminalserver

Heute Morgen las ich via RSS Feed auf faq-o-matic.net einen – nützlichen, wie gewohnt detailliert geschriebenen – Eintrag von Nils Kaczenski. Darin wird beschrieben, dass der neue Adobe Acrobat Reader X auf einem Windows Terminalserver, aber auch auf Systemen mit installierter Citrix-Erweiterung, eine Fehlermeldung erzeugt, dass der Reader nicht im geschützten Modus gestartet werden kann.

Ich will mich weder mit fremden Federn schmücken noch doppelten Content erzeugen, aber für meine eigenen Dokumentationszwecke möchte ich schnell die Kurzbeschreibung der Lösung darstellen. Als Quelle empfehle ich hier ausdrücklich den vollständigen Artikel Terminalserver: Den Protected Mode des Adobe Reader X abschalten von Nils.

Das Problem lässt relativ einfach mit Hilfe der Gruppenrichtlinenerweiterungen von Windows Server 2008 lösen. In der betreffenden Gruppenrichtlinie für die Terminalserver-Benutzer wird einfach ein neues Registry-Element im Bereich Benutzerkonfiguration, Einstellungen, Windows-Einstellungen, Registrierung angelegt:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Adobe\Acrobat Reader\10.0\Privileged
„bProtectedMode“=dword:00000000

Dadurch wird der geschützte Modus des Acrobat Reader X im Benutzerprofil deaktiviert, die Fehlermeldung erscheint nicht wieder. Die Einstellung der Gruppenrichtlinie wirkt natürlich erst nach einer Neuanmeldung des Benutzers am Terminalserver.

Nachtrag vom 24. März 2011

Mit der aktuellen Version des Acrobat Readers X Version 10.0.1 konnte ich das oben beschriebene Verhalten nicht mehr reproduzieren. Die Sandbox-Funktionalität scheint nun also auch auf einem aktuellen Terminalserver unter Windows Server 2008 R2 zu funktionieren. Der Acrobat Reader öffnet nun anstandslos PDF-Dokumente im geschützten Modus – leider konnte ich das Verhalten noch nicht für Citrix verifizieren.

Einen Blog am Leben zu erhalten kostet Zeit und Geld. Da ich auf meiner Seite weder Werbung einbinde, noch andersweitige Zuwendungen erhalte, freue ich mich über jede kleine Spende. Einfach und unkompliziert geht das über PayPalMe. Du unterstützt damit diesen Blog. Vielen Dank.

12 Kommentare für “Adobe Acrobat Reader X auf einem Terminalserver”

  • Igor

    Hi!
    Habe eben den Acrobat X 10.0.1 auf einem Windows Server 2003 mit Presentation Server 4.0 installiert – Sandbox funktioniert anstandslos und ohne Fehlermeldung!
    Unter XenApp 5 auf Windows Server 2003 funktioniert es ebenfalls.

    Grüße,
    ipthom

  • Bent Schrader

    Hallo Igor,

    vielen Dank für die Information. Damit wäre die Sandbox-Funktion wohl seitens Adobe mit der Version10.0.1 gefixt.

    Gruß,
    Bent

  • Stephan

    Hallo,

    bei uns macht dieser Protection-Mode weiter Probleme.

    – WinServer 2003 TS’en mit Citrix MPS 4.0
    – Reader ist der 10.0.1

  • Bent Schrader

    Hallo Stephan,

    ich habe es eben in folgender Umgebung erfolgreich und ohne Probleme getestet:

    – Windows Server 2003 Standard Edition R2, SP2
    – Citrix XenApp für Windows, Advanced Edition 4.6 SP 2006.10

    Wie äußert sich den das Problem bei Dir?

    Gruß,
    Bent

  • Stephan

    Hallo Bent,

    unsere Nutzer klagen über sehr lange Antwortzeiten des Adobe Readers. Versucht man das PDF zu drucken baut sich die Druckmaske ewig nicht auf, teilweise friert der Adobe Reader ein und regiert erst Minuten später wieder.

    Das ist bei einer entsprechenden Zahl an Dokumenten/ Tag eine sehr ärgerliche Sache und schränkt den ganzen Produktivbetrieb ein.

  • Bent Schrader

    Hallo Stephan,

    bist Du Dir sicher, dass dieses Verhalten an der Sandbox-Funktion vom Acrobat liegt? Funktioniert der Reader mit deaktiviertem Schutz besser bzw. Problem-frei?

    Deine Aussagen beziehen sich nämlich nicht auf die ursprüngliche Fehlermeldung die diesem Artikel zu Grund liegt (siehe oben erste Link).

    Gruß,
    Bent

  • Stephan

    Sorry für die späte Antwort.
    Ja lässt sich auf allen Servern mit dem aktivieren des geschützen Modus replizieren. Auch an meinem Laptop und in der Testumgebung kann ich das beobachten.

    Naja hilft nur abwarten und geschützten Modus links liegen lassen.

  • OliverA

    Hallo,

    auch wenn dieser Artikel schon etwas älter ist, möchte ich nochmal darauf hinweisen das der aktuelle Reader in unserer Xenapp5 Umgebung weiterhin probleme macht.
    Ich habe letzte Woche vom 9er Reader auf den X Reader geupdatet und seither gibt es probleme. Versucht man eine PDF zu drücken, hängt sich der Reader auf bevor der Druckdialog überhaupt erscheint. Wenn man die Absturz Meldung wegklickt erscheint eine weitere Meldung mit dem Hinweis, dass man erst ein Drucker installieren solle bevor man PDF drucken kann.

    Ich habe mal den Protected Mode deaktiviert und siehe da -> Es läuft!

  • pyro

    @OliverA
    Kann ich bestätigen, heute umgestellt auf Server 2008 R2 und schon gehts los mit Problemen. wenigstens das PDF – Druck -Problem ließ sich beheben: geschützen Modus deaktivieren und es funktioniert wieder

  • Bent Schrader

    Hallo Oliver und Pyro,

    ich habe eben auf einem aktuellen Kundensystem das Verhalten des Readers getestet – ohne Probleme? Ich gebe hier einmal die Eckdaten bekannt:

    – Windows Server 2008 R2 (DataCenter), Service Pack 1 + latest Windows Updates
    – Acrobat Reader X, Version 10.1.2
    – Geschützter Modus aktiviert
    – Druckerdialog wird angezeigt, Dokument wird gedruckt

    Allerdings war hier nie ein Update im Spiel, das gesamte System wurde vor einem halben Jahr frisch aufgesetzt.

    Gruß,
    Bent

Einen Kommentar hinterlassen:

Antispam Bee hat Bent's Blog vor 410.433 Spam-Kommentaren bewahrt.