Bents Blog

 

Ein IT Blog mit Themen aus dem Windows Server Umfeld.

Artikel für die Kategorie ”Server 2003”

Standardspeicherort neuer Computerobjekte im Active Directory festlegen

Vor einiger Zeit habe ich bei meiner Upgrade-Prüfung zum MCSA 2012 eine Frage beantworten müssen, deren Lösung ich wenig später auch bei einem unserer Kunden angewendet habe. Nun – etwa 3 Wochen später – ist das Wissen schon wieder dahin, deshalb der heutige Artikel zu eigenen Dokumentation.

Neue Computer-Objekte, die in einer Active Directory Struktur erstellt werden, landen immer automatisch im vor-definierten Container Computer. Da, unter anderem, mit diesen Container keine Gruppenrichtlinien direkt verknüpft werden können, ist es sinnvoll, diesen Standardspeicherort auf eine andere Organisationseinheit umzustellen.

Beitrag weiterlesen …

Prozess csrss.exe verursacht hohe I/O Last

Vor einigen Tagen berichteten die Anwender eines Kunden, dass ihre Arbeit auf den ihnen zur Verfügung stehenden Terminalservern (Windows Server 2003 R2, 32 Bit) gefühlt äußerst träge wäre.

Problem

Die Untersuchung der einzelnen Terminalservern ergab, dass auf jedem der Farm-Mitglieder im Prozess-Explorer eine sehr hohe I/O-Auslastung protokolliert wurde:

Beitrag weiterlesen …

Gruppenrichtlinie: Firefox als Standardbrowser und Internet Explorer Meldungen deaktivieren

Erst kürzlich stand ich erneut vor der Aufgabe, bei einem Kunden den Standard-Browser vom Internet Explorer in den Mozilla Firefox abzuändern. Die Einstellung sollte in einer Terminalserver-Umgebung unter Windows Server 2008 R2 erfolgen, automatisch und transparent für die Benutzer.

Sind mehr als nur ein Browser auf einem System installiert, so konkurrieren diese ständig miteinander um die Vorherrschaft des Standard-Browsers. Diese schlechte Eigenschaft lässt sich aber zum Glück mit Hilfe der Gruppenrichtlinien und den Gruppenrichtlinienerweiterungen für Windows Server 2008 R2 relativ einfach und schnell abstellen.

Beitrag weiterlesen …

Port-Trunking via LACP im Windows-Server Umfeld

Für eine Kundeninstallation bin ich kürzlich mit dem Thema Link-Aggregation (auch aus LAG oder Port Trunking bezeichnet) in Berührung gekommen und habe ca. zwei Tage mit Aufbau, Tests und auch diverser Fehlersuche und Recherche im Netz verbracht. Die hierbei gewonnenen Erfahrungen und Schlussforderungen möchte ich nun an dieser Stelle zusammenfassen. Der Einfachheit halber werde ich folgend einfach immer einheitlich von einem Trunk sprechen, auch wenn dieser Begriff gemeinhin als veraltet gilt.

Das Ziel bestand darin, einen funktionierenden Trunk zwischen zwei Servern herzustellen und dessen Funktion durch mittels eines entsprechenden Datendurchsatzes zu messen. Da die Server später räumlich getrennt voneinander stehen, sollte die Verbindung über einen Switch zustande kommen. Beitrag weiterlesen …

Fehler bei dcdiag: NCSecDesc und LDAP Fehler 0×0 bei Ausführung von adprep /rodcprep

Beim Hinzufügen eines neuen Windows Server 2008 R2 Domänencontrollers zu einer bestehenden Domäne (Gesamtstruktur- und Domänenfunktionsebene Windows Server 2003) brachte das Kommandozeilen-Tool dcdiag den folgenden Fehler:

Starting test: NCSecDesc
Error NT AUTHORITY\ENTERPRISE DOMAIN CONTROLLERS doesn’t have
Replicating Directory Changes In Filtered Set
access rights for the naming context:
DC=DomainDnsZones,DC=[Domain],DC=[TLD]

Beitrag weiterlesen …